Garderobe aus Wasserrohren

Juhu ihr Lieben,

über die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr konnte ich endlich ein lang geplantes Projekt umsetzen. Nicht das die Planung des Projekts so lange gedauert hätte, nein, ich hatte einfach nur keine Zeit dieses wunderschöne Projekt anzugehen. 




Hier seht ihr unsere neue DIY-Garderobe aus Wasserrohren. Innerhalb von 2 Nachmittagen ist dieses hübsche Projekt entstanden. Wie ihr solch eine Garderobe ganz einfach nachbasteln könnt, zeige ich euch heute:


Gesamtgröße der Garderobe:
Höhe ca. 213 cm
Breite ca. 106 cm
Tiefe ca. 37 cm
 
Material:
Ich habe für unsere Garderobe verzinkte Wasserrohre verwendet, da hier die Enden bereits mit einem Gewinde versehen sind. 

Verzinkte Wasserrohre mit 1/2"
  • 2 Stück mit 150 cm
  • 2 Stück mit 20 cm
  • - 1 Stück mit 100 cm
  • 4 Stück mit 30 cm
Verzinkte Fittings mit 1/2"
  • 4 Stück Deckenwinkel
  • 6 Stück Stopfen 
  • 4 Stück Winkel 90°
  • 4 Stück T-Stücke
  • 2 Dosen schwarz-matte Sprühfarbe 
  • evtl. einen alten Fahrradschlauch oder schwarzes Isolierband um die Garderobenstange zu schützen (habe ich nicht verwendet)
  • passende Schrauben und Dübel, um die Garderobe an der Wand zu befestigen
  • doppelseitiges Klebeband/Montageband ultra-strong, um die Garderobe am Boden festzukleben
  • Kleiderbügel aus Draht (ich habe diese Drahtkleiderbügel verwendet)




 


Anleitung Wasserrohrgarderobe:


1. Seitenteile zusammenschrauben
Zunächst schraubt ihr die Einzelteile der beiden Seitenstangen eurer Garderobe zusammen. Die Anordnung der Einzelteile erkennt ihr in dem unteren Bild "Montageanleitung". Die Gewindeenden müssen nicht vollständig in den Fittings versenkt werden, dennoch solltet ihr die Einzelteile mit einer Zange nachziehen. Wichtig ist bei diesem Schritt, dass am Ende die beiden Seitenteile gleich hoch sind. Auch die T-Stücke, an welcher später die Garderobenstange befestigt wird, sollten auf gleicher Höhe sein. Falls ihr wie ich, nicht alle Rohre gleich tief in die Fittings bekommt, müsst ihr hier also ein wenig rumprobieren, bis die zwei Seitenteile nahezu identisch hoch sind.

Montageanleitung

2. Garderobenstange einsetzen
Nun könnt ihr zwischen die zwei Seitenteile die 1m lange Garderobenstange einsetzen. Diesen Schritt haben wir draußen im Garten gemacht, da das Anschrauben etwas mehr Platz benötigt. Wenn die Teile alle zusammengesetzt sind, könnt ihr die Garderobe probehalber mal an einer Wand anlehenen und mit einer Wasserwage nachschauen, ob die Garderobenstange einigermaßen waagerecht ist.
Info: Meine Garderobenstange habe ich nicht zusätzlich vor Kratzern/Abnutzung geschützt. Unsere alten Kleiderbügel haben gleich zu Beginn schon kratzer im Lack hinterlassen. Die neuen Drahtkleiderbügel tun das nicht. Falls ihr jedoch trotzdem eure Garderobenstange schützten wollt, könnt ihr entweder einen alten Fahrradschlauch über die Stange ziehen (vor dem Zusammenschrauben natürlich) oder ihr wickelt ganz zum Schluss schwarzes Isolierband um die Garderobenstange.

3. Garderobe besprühen
Bevor ihr eure Garderobe mit dem Farbspray lackiert, solltet ihr die Garderobe einmal abwaschen. Nur wenn die Stangen wirklich fettfrei sind, hält euch der Lack. Das Lackieren macht ihr am besten auch im Freien. Danach gut durchtrocknen lassen.


4. Endmontage
Nun könnt ihr eure Garderobe mit Dübeln und Schrauben an der Wand befestigen. Da ich in unseren Boden keine Löcher bohren wollte (wer weiß ob ich die Garderobe vielleicht doch mal austauschen möchte), habe ich die Garderobe am Boden mit doppelseitigem Klebeband/Montageband (extra-strong) angeklebt. Die Schraubenköpfe habe ich am Ende noch mit schwarzem Filzstift bemalt.

5. Fertig
Erfreut euch an eurer DIY-Garderobe und hinterlasst mir ein Bild eurer Kreation auf meiner "link your stuff" Seite. :)



So, ich hoffe euch hat dieses Projekt gefallen. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass ich endlich Zeit gefunden habe uns eine neue Garderobe zu basteln.

Falls ihr noch mehr Ideen sucht, was man alles mit Wasserrohren basteln kann, könnt ihr gerne auf meiner Pinterest-Pinnwand "DIY Möbel" vorbeischauen. 

Ich wünsch euch noch einen kreativen Tag,
liebe Grüße aus der Werkstatt,
eure Steffi

1 Kommentar:

  1. Die Gardarobe ist genial, sieht richtig cool aus. Tolle Idde und super beschrieben. Merke ich mir, man weiss ja nie wann man es gebrauchen kann.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...