Tabaktasche mit Blättchen-Schnellentnahme-Fach: Anleitung

Juhu,
nachdem meine Tabaktaschen Nähanleitung so prima bei euch ankommt, habe ich nun die von vielen Lesern gewünschte Ergänzung zur Grundanleitung für euch. Ein Papes/Blättchen-Schnellentnahme-Fach, welches meine bessere Hälfte schon auf Herz und Nieren getestet hat. :) 

Tabaktasche Nähanleitung selber nähen machen basteln beutel tabakbeutel drehen utensilien aufbewahrung tasche männer geschenk weihnachten geburtstag diy anleitung schnittmuster leder stoff kostenlos billig schnelle einfach anfänger schnittmuster tutorial anleitung schnellentnahme fach papes blättchen filter tabak zippo feuerzeug

Tabaktasche Nähanleitung selber nähen machen basteln beutel tabakbeutel drehen utensilien aufbewahrung tasche männer geschenk weihnachten geburtstag diy anleitung schnittmuster leder stoff kostenlos billig schnelle einfach anfänger schnittmuster tutorial anleitung schnellentnahme fach papes blättchen filter tabak zippo feuerzeug

Den Prototypen des Papes-Fach habe ich euch ja bereits bei diesem BlogPost vorgestellt.
Fazit des Prototypen: Meine bessere Hälfte geht mit seinen Tabaktaschen in kleinster Weise pfleglich um. Dadurch sah beim ersten Prototypen (mit dünnem Kunstleder genäht) die Öffnung des Schnellentnahmefachs bereits nach 2-3 Monaten sehr abgegriffen und "ausgeleiert" aus. Beim zweiten Prototypen habe ich dann das Leder mit einem Bügelvlies von hinten gestärkt. Das hat die Stabilität um einiges verbessert, wodurch die Tasche schon 5-6 Monate hübsch in Form blieb. Zu Echtleder oder dickem Kunstleder habe ich bis jetzt noch keine Erfahrungen gesammelt. Sobald ich diese Varianten jedoch ausprobiert habe, werde ich euch davon berichten.
Eigentlich wollte ich euch diese Ergänzung zur Tabaktaschen-Grundanleitung erst präsentieren, wenn ich die perfekte Lösung für die Öffnungen des Schnellentnahmefachs gefunden habe. Jedoch glaube ich nicht, dass ich die in naher Zukunft finden werde und da ich von euch so oft Mails mit Fragen zu meinem Protottyp bekomme, präsentiere ich euch heute meine aktuelle Vorgehensweise zum Blättchen-Schnellentnahmefach. Vielleicht habt ja ihr noch ein paar Tipps oder Einfälle, wie man die Öffnungen etwas stabiler hinbekommt...

Bis auf das Papes-Fach entspricht die neue Anleitung meiner bisherigen Tabaktaschen Nähanleitung. Deshalb zeige ich euch in dieser Nähanleitung nur die Änderungen zum ursprünglichen Tutorial.


Material: 

- Hauptteile der Tabaktasche (A):   
Siehe Grundanleitung!

- Etwas Stylefix oder Stoffkleber



- Reißverschlussfach rechts (C): 



- Reißverschluss mit mindestens 17 cm Länge.


- Gummiband mit mindestens 25 cm Länge.


- Einschubfächer links (B): wird ersetzt durch Blättchen-Schnellentnahme-Fach links (D):

Aus dem Innenstoff schneidet ihr ein Stück mit den Maßen 22 cm x 17,5 cm aus. Das Stoffstück wird in der Mitte gefaltet (fest mit dem Bügeleisen den Falz fixieren, damit nichts mehr verrutscht), so dass sich ein Stück mit den Maßen 11 cm x 17,5 cm ergibt. Das Stück wird im Folgenden „D1“ genannt.
 
Weiter schneidet ihr aus einem Stück Leder euer Papes-Schnellentnahme-Fach aus. Falls ihr dickes Kunstleder oder Echtleder verwendet, müsst ihr dieses nicht stabilisieren. Ich hatte jedoch nur ein dünnes Kunstleder , deshalb hab ich dieses mit Bügelvlies/Bügelschabracke (z.B. S320) gestärkt.
Beim Papes Schnellentnahme Fach kommt es jetzt natürlich auf die Sorte Blättchen an, mit welchem ihr euren Tabak dreht. Meine bessere Hälfte nimmt die OCB Blättchen, deshalb ist diese Anleitung an den Maßen dieser Blättchen ausgerichtet. 
 
Ihr benutzt keine OCB Blättchen:
Ihr könnt das nachfolgende Schnittmuster aber auch ganz einfach an eure Lieblingsblättchen anpassen. Dazu nehmt ihr die Breite eurer Blättchenhülle (bei den OCB Blättchen waren das 4,5 cm, grüne Maßangabe unten) plus 1,5 cm. Das ist dann die Breite eures "Blättchen Fachs" (bei mir also 6 cm, rote Maßangabe unten). Je nach dem, wie breit euer "Blättchen Fach" nun ist, müsst ihr die Breite eures "Extra Fachs" (bei mir 3,7 cm, lila Maßangabe unten) breiter/schmaler anpassen. Die grauen und weißen Maßangaben solltet ihr wie im unteren Schnittmuster lassen.

Ihr benutzt OCB Blättchen:
Im nachfolgenden Bild seht ihr, wie ihr euer Leder für die OCB Blättchen zuschneiden/einteilen müsst:



Schnittmuster Blättchen Schnellentnahme Fach

Das Lederstück für das Blättchen-Schnellentnahme-Fach wird nachfolgend "D2" genannt.








Anleitung:

1. Einschubfächer nähen: wird ersetzt durch Blättchen-Schnellentnahme-Fach nähen:

1.1 Nehmt euer "D2" Lederteil zur Hand und zeichnet euch die Nahtzugabe auf der Rückseite des Leders (mit Kugelschreiber) an. Anschließent schneidet ihr zwei mal wie im unteren Bild gezeigt (rote Linie) bis zur oberen Nahtzugabe ein. Die obere Nahtzugabe wird nun mit Hilfe von Stylefix oder Stoffkleber umgeklappt. Anschließend wird die obere Kante noch mit einer Nahtzugabe von 0,3 cm abgesteppt.
 
 
 

Umgeklappte Nahtzugabe mit 0,3 cm Nahtzugabe absteppen
1.2 Nun legt ihr wie im Bild unten dargestellt D2 auf D1. Die offene Seite von D1 zeigt hierbei nach unten, die gefaltete Stoffseite nach oben. Entlang der roten Linien (Nahtzugabe 0,5 cm, siehe Bild unten) näht ihr zunächst das Lederstück an den Stoff, damit in den nächsten Schritten nichts mehr verrutscht. Anschließend teilt ihr mit den gelben Nähten (siehe Bild unten) die Fächer ein.
 
2. Reißverschlussfach nähen:

3. Innenbereich:
Siehe Grundanleitung!



4. Zusammennähen:
Siehe Grundanleitung!

5. Öffnungen des Blättchen-Schnellentnahme-Fachs einschneiden:
Ganz zum Schluss wird es noch etwas knifflig. Nun müsst ihr die Öffnunden des Schnellentnahme-Fachs einschneiden. Dazu solltet ihr zunächst eure Blättchen in das entsprechende Fach schieben. Anschließend fühlt ihr durch das Leder die Kanten eurer Blättchenverpackung. Diese solltet ihr nun irgendwie markieren. Ich habe hierfür Maskingtape verwendet, es geht aber auch Kreide oder Tesafilm. Nun wisst ihr also, wo genau eure Blättchenverpackung im Fach liegt. 
 
Nun müsst ihr eure Verpackung genau ausmessen, wo in der Verpackung die Öffnungen für die Blättchen liegen. Bei den OCB Blättchen ist die Verpackung insg. 4,5 cm breit. Die Öffnungen liegen wie folgt: 0,9 cm - 0,6 cm Öffnung - 1,5 cm - 0,6 cm Öffnung - 0,9 cm. Entsprechend dieser Maßangaben (welche ich mit Schneiderkreide auch eingezeichnet habe) müsst ihr nun eure Öffnungen ausschneiden. Denkt dran: Lieber etwas zu klein als zu groß ausschneiden. Vergrößtern könnt ihr eure Öffnung später immer noch! Ich habe hierfür ein scharfes Bastelmesser verwendet. Damit das Messer nur das Leder (und nicht den Stoff darunter) durchschneidet, habe ich in das Papesfach einen dicken Karton geschoben.


Wie bereits oben im Fazit zum Prototypen erklärt, können die Schlitze des Schnellentnahmefachs je nach Art und Stabilität des Kunstleders nach einigen Monaten etwas "ausgeleiert" und "abgegriffen" aussehen. Ich würde die Kanten der Blättchen-Öffnungen so gerne noch etwas stabilisieren. Leider ist mir dafür noch keine passende Lösung eingefallen. Habt ihr vielleicht eine Idee?

Öffnungen exakt merkieren und ausschneiden



6. Tabakutensilien einsortieren und sich über sein neues Werk freuen
So ich hoffe meine Ergänzung zur Grundanleitung war ausführlich genug. Falls es Probleme bei der Umsetzung gibt, könnt ihr euch wie immer bei mir melden.

Ansonsten würde ich mich natürlich über Bilder eurer nachgenähten Tabaktaschen sehr freuen. Ihr könnt eure nachgenähten Tabaktaschen auf meiner "Link your Stuff" Seite veröffentlichen:
 
http://kreativoderprimitiv.blogspot.de/2013/09/eure-kreationen-erfreuen-mein-herz.html


So, meine Tabaktasche werde ich jetzt mal bei art of 66, Creadienstag, Taschen und Täschchen und bei Meertje auf die Laufstege der DIY-Welt schicken. Bin schon ganz gespannt was ich dort noch so für Inspirationen finde.
Liebe Grüße aus der Nähstube,
eure Steffi


Diese Anleitung ist ausschließlich für euren Privatgebrauch gedacht!
Projekte, welche ihr aufgrund meiner Anleitung erstellt habt, dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Einwilligung gewerblich genutzt oder verkauft werden. Alle Rechte der hier veröffentlichten Bilder, Entwürfe, Designs, Ideen, Anleitungen, Schnittmuster usw. dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht gewerblich genutzt, vervielfältigt oder an Dritte weiter gegeben werden!
Copyright © by Steffi von "KreativOderPrimitiv?"

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    ich bin zwar kein Raucher und habe auch keinen in meiner näheren Umgebung, aber als Idee zur weiteren Verstärkung fällt mir ein, dass du die Blattentnahmefächer vielleicht wie bei Reißverschlüssen machen kannst. Da setzt man ein Gegenstück oben auf, näht die Kante und schneidet dann ein Y bis zum Rand. Durch die Öffnung ziehen und du hast eine geschlossene Kante, die vielleicht besser hält. Der Stoff der durch die Öffnung gezogen wurde muss dann nur noch irgendwie auf der Rückseite befestigt werden.

    Hab ich das einigermaßen sinnvoll erklärt? Ansonsten ist es wie bei den Reißverschlussfächern der Schnabelina-Bag.

    LG und viel Spaß beim weiter tüfteln. Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß was du meinst. So einen "aufgesetzte" Reißverschlusstasche, nur ohne Reißverschluss...
      Dazu müsste ich nur noch zu beginn des Nähvorgangs wissen, wo genau die Schlitze hin müssen (die mache ich bis jetzt ja immer ganz zum Schluss).
      Danke für deinen Tipp!!
      Grüßchen
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    cool, da ist sie ja :) Damit ist nicht so absteht, ist mir spontan die Idee gekommen, unten an die Seiten, die ausleiern, etwas Gummiband gegenzunähen, die das Ganze wieder etwas straff zieht. Allerdings hat das sicherlich auch zur Folge, dass das komplette Einschubfach oben bei der Öffnung vom Stoff absteht?
    Heute sind auch die Magnete gekommen, ich bin gespannt, ob es funktioniert!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhhh ich bin ja sooo gespannt wenn du mir davon berichtest. Vielleicht bekomm ich dann auch ein Foto von dir zu sehen? *lieb gugg* Das könnte ich dann auf meiner "Link your Stuff"-Seite auch den anderen Lesern zeigen.
      Freu mich auf jeden Fall, dass ich dich zu neuen Projekten inspiriert habe
      Grüßchen
      Steffi

      Löschen
    2. Hallo Steffi, ich habe sie fertig :) Ich habe dir eine E-Mail mit Fotos geschickt. Das mit den Magneten hat auch super geklappt!
      Viele Grüße
      Kathrin

      Löschen
  3. Wow,
    die ist ja der Hammer. Im Gegensatz zu meinen primitiven Dingern. Jetzt muss ich überlegen, wer noch alles tabakstaschenlos ist, weil ichs dringend nachnähen muss (auch wenn meine Nähkünste niemals daran reichen werden)...
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, die Kunst am Nähen liegt im vorherigen Bügeln. Ich bügle mein Nähstück nach fast jedem meiner Nähschritte in die richtige Form. So ist es danach leichter den nächsten Schritt zu nähen. Vielleicht hilft dir dieser Tipp ja, denn man muss wirklich kein Profi sein um so ein Täschchen zu nähen :)
      Grüßchen und viel Spaß beim Nachnähen, freue mich soooo sehr dass ich dich zu einem neuen Nähprojekt motivierten konnte :)
      Steffi

      Löschen
    2. Danke für den tollen Tipp und sobald ich Ergebnisse habe, melde ich mich ;)

      Löschen
  4. Oh, was ein Super-Tutorial! Wenn ich meinem Liebsten schon nicht das Rauchen abgewöhnen kann, soll er doch wenigstens so eine tolle Tabaktasche zu Weihnachten bekommen! ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo:)
    Also man könnte ja laaange Knopflöcher nähen, das können ja viele Nähmaschinen, nur halt länger als ein normales Knopfloch! Ich weiß nicht wie gut das bei Leder geht, aber Baumwolle sollte problemlos gehen...
    Ich hoffe, ich hab es verständlich geschrieben...in meinem Kopf klang es durchaus logisch😂

    AntwortenLöschen
  6. Zur Festigung der Blättchen-Löcher habe ich eine Stück einigermaßen feste Pappe darunter geklebt und zusammen mit dem Leder ausgeschnitten. Hält immer noch bombenfest, ist nicht zu sehen und leiert nicht aus.
    Wer mit etwas dehnbarem Leder arbeitet, sollte unbedingt beim Nähen von beiden Seiten dünnes Papier auf die Nahtkante legen und danach wegreißen. So zieht die Maschine das Material gleichmäßig ein und das Leder verzieht sich nicht.
    Sehr tolle Anleitung im Übrigen, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  7. Hi, habe mir nicht alle Kommentare durchgelesen... ich werde diese Tasche auch nähen und dachte mir das man den Schlitz in der Mitte ansetzt statt ausschneiden wie bei dir und dann umklappen und klebt und zwischen Vlies und Leder dünnes Plastik zur Verstärkung der Stabilität klebt. Nur an der Stelle des Paperfachs. So bleibt es stabile und die Ränder Fransen nicht aus.

    Man kann auch mal kleben und muss nicht alles nähen ;)

    LG Ramona

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Hi, habe mir nicht alle Kommentare durchgelesen... ich werde diese Tasche auch nähen und dachte mir das man den Schlitz in der Mitte ansetzt statt ausschneiden wie bei dir und dann umklappen und klebt und zwischen Vlies und Leder dünnes Plastik zur Verstärkung der Stabilität klebt. Nur an der Stelle des Paperfachs. So bleibt es stabile und die Ränder Fransen nicht aus.

    Man kann auch mal kleben und muss nicht alles nähen ;)

    LG Ramona

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Steffi,

    toller Tabakbeutel - woher hast du denn dieses schöne Kunstleder? Hast du da einen Link? So eine schöne Melierung und Farbe habe ich bisher noch nirgends gefunden. Danke schon mal :)

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina. Das Kunstleder war ein Restposten vom Stoffladen um die Ecke welchen ich per Zufall entdeckt hatte... Aber generell kaufe ich ganz gerne bei Dawanda.de. mein Kunstleder ein. Einfach "kunstleder braun antik" beim Suchfeld von dawanda.de eingeben. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Grüßchen Steffi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...