Südschweden


Hallöchen ihr Lieben,

heute kommt mal ein BlogPost, welcher nichts mit DIY zu tun hat. Denn ich möchte euch ein wenig in mein Lieblingsland entführen. Euch einen kleinen Tagtraum bescheren und euch zeigen, wie wunderschön Schweden doch ist.


 


Dieses Jahr haben wir uns einen großen Wunsch erfüllt und sind mit dem Camper mal etwas weiter weg gefahren. Meine bessere Hälfte und ich lieben die skandinavischen Länder, somit war es nur eine Frage der Zeit, wann wir mal dort oben eine Campertour machen. Die Wahl fiel auf mein (nun neues) Lieblingsland, Schweden. Und da Schweden wirklich groß ist und wir nur zwei Wochen Zeit hatten, haben wir uns auf Mittel- und Südschweden konzentriert.





Kurz zur Route: Wir sind über Nacht mit der Fähre von Kiel nach Göteborg gefahren. Von dort aus sind wir zum größten See Schwedens gereist, den Vänern-See. Anschließend haben wir uns bei den vielen kleinen Seen und auch am zweit großten See, dem Vättern-See aufgehalten. Nach Vadstena sind wir dann nach Stockholm gefahren und haben uns dort zwei Tage lang die Stadt angeschaut. Anschließend ging es ins wunderschöne Smaland, bei welchem wir auf den Spuren von Astrid Lindgren meinen Helden der Kindheit begegnet sind. Weiter der Ostküste richtung Süden entlang, bis zur Insel Öland. Anschließend wieder weiter der Ostküste entlang nach Süden bis nach Malmö. An den letzten Tagen hatten wir noch ein paar chillige Strandtage eingeplant, bis wir dann von Malmö nach Kobenhaven auf der Öresundbrücke gefahren sind.
 
 

Da wir noch keine Kinder haben, war die Fahrtstrecke eigentlich kein Problem. Wir sind gechillt mit rund 80km/h durch die Landstraßen getingelt und haben uns die wunderschöne Landschaft angeschaut. Hier und dort ein Picknick genossen und wärend der Fahrt Hörbücher gehört, welche in Schweden spielen. Insgesamt waren wir nur auf drei Campingplätzen für insg. 5 Nächte weil wir zwischendurch auch mal eine richtige Dusche wollten. Die anderen 8 Nächte haben wir "wild" an wunderschön gelegenen Seen oder Meeresbuchten gecampt (Wildcamping ist nämlich in Schweden erlaubt *big love*). (Auf dem Bild oben seht ihr z.B. mein Kopfkissen und meine Decke, mit welchem ich es mir am frühen morgen am See gemütlich gemacht habe)

 



Mit Kindern würde ich eine solche große Tour allerdings nicht planen. Ich glaube die Kleinen hätten einfach nicht so viel Spaß sich "nur" die Landschaft anzuschauen. Jedoch gibt es in Schweden unmengen an Ferienhäuschen zu mieten. Viele davon liegen idyllisch an einem See, verlassen auf einer kleinen Insel im Schärengarten oder im malerischen Smaland, bei welchem die Figuren aus Astrid Lindgren zu Hause sind. So einen Urlaub habe ich mir auch schon fest vorgemerkt!




Auf der obigen Bildercollage habe ich euch ein paar Ausschnitte aus dem Kattulthof von "Michel aus Löneberga", sowie aus dem Drehort der "Kinder von Bullerbü" zusammengestellt. Hier hab ich mich in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt *big love*. Das sind wirklich wunderschöne Ausflugsziele für groß und klein!





Die drei schönsten Landregionen waren für mich Smaland (ich liebe einfach die roten Häusschen dieser Region sowie sämtliche Geschichten von Astrid Lindgren), die Seelandschaft um den Vänern-See und Vättern-See (die unbeschreiblich schöne Natur hat mich in dieser Region einfach umgehauen, ich liebe das satte Grün dieser Gegend!), sowie die Stadt Stockholm. Leider haben wir es nicht geschafft eine Bootsfahrt zu den Schäreninseln vor Stockholm zu machen. Das steht auf meiner To-Do Liste des nächsten Schwedenurlaubs, denn diese soll schließlich auch sagenhaft schön sein (Astrid Lindgrens "Ferien auf Saltkrokan" hat in dieser Region gespielt). Nicht ganz so schön fand ich hingegen die untere Südküste von Schweden (Region Skane, von Trelleborg bis Kalmar), da es mich zu sehr an die deutsche Ostsee erinnert hat. Das ist aber natürlich Geschmackssache...



Vielleicht hab ich den einen oder anderen ein wenig angefixt mit meinen Urlaubsbildern. Ich selbst bin hin und weg *seufz*

War ihr schon einmal in Schweden? Hat jemand von euch Erfahrungen/Tipps zu Nord-Schweden? Wo wart ihr dieses Jahr im Urlaub? Wo liegt euer Lieblings-Urlaubsziel?

Ich wünsch euch noch eine sonnige Woche,
eure Steffi

Kommentare:

  1. Wunderschöne Eindrücke
    Danke dafür

    Liebe Grüße ins Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Steffi.
    Die Bilder sind wirklich wunderschön. Ich will unbedingt mal nach Skandinavien. Vor allem die Polarlichter zu sehen steht ganz weit oben auf meiner Bucket-List. :)

    Liebe Grüße, Vicky
    http://briefeanvictoria.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wunderschön aus. Als Kind war ich mal Campen auf öland. Ich kann mich noch an den Campingplatz erinnern, und die Überfahrt mit der Fähre. Sonst nix. Aber deine Bilder sehen traumhaft aus.
    Dieses jahr sind wir in Deutschland geblieben und haben uns mit unserer zweijährigen ein Ferienhaus in einem ferienpark genommen. Das klappt super. Am besten ist der tägliche morgendliche schwimmbadbesuch. Der mittagsschlaf dauert lange und alle sind erholt. Nichts ist schlimmer als ein schlecht gelaunt, weil gelangweiltes Kind. Für dieses alter und wenn man keine Freunde mit Kindern hat mit denen man unterwegs ist, finde ich es perfekt.

    LG anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Steffi.
    Ich kann deine Schilderungen zu Schweden nur bestätigen. Wir (mein Mann, unser 10 Monate junger Sohn und ich) waren dieses Jahr ebenfalls in Schweden in Urlaub. Es war noch ein befreundetes Pärchen mit deren 2,5 jähriger Tochter mit. Wir hatten ein Ferienhaus in der Nähe von Västervik. Sehr schön. Auch den Kindern hat es gut gefallen. Schweden ist ein sehr kinderfreundliches Land. Allerdings würde ich beim nächsten Mal nicht 2 Wochen am gleichen Ort bleiben sondern 1 Woche da und 1 Woche dort, weil die Wege sonst einfach zu weit sind, um sich vieles Verschiedenes anzusehen.
    Aber auch wir waren begeistert von diesem Land und werden definitiv wieder hinfahren.
    Sei lieb gegrüßt von Sternchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...