Rosa, die schlichte Platzwundertasche

Juhuu ihr Lieben,

als sich meine Mutti eine genähte Handtasche zum Geburtstag wünschte war ich Feuer und Flamme. Eine schlichte, einfache Tasche sollte es werden, in welche auch mal ein dicker Ordner oder eine Getränkeflasche gemütlich Platz hat. Nach einigen groben Skizzen und Ideensammlungen auf Pinterest war für mich klar, bei diesem Projekt will ich euch mitnehmen. So entstand also meine erste Handtaschenanleitung, welche auch super für Anfänger geeignet ist.

Tasche, Handtasche, Umhängetasche, Korb, tote bag, tutorial, anleitung, nähen sewing, schnittmuster, kostenlos, free, günstig, einfach, easy, anfänger, leicht, bilder, stoff, diy, basteln, fabric, rose, gurtband, magnetknopf, kinder, mutti, frau, geschenk, idee, inspiration, schlicht, aufwendig, Tasche, Beutel, ARbeit, Ordner, Schule, Schultasche, Picknick,

Und hier geht’s zur Anleitung:










Material:

Die Stoffgrößen sind natürlich inkl. Nahtzugabe von 1 cm angegeben. Für die Tasche können sämtliche feste Stoffarten (Baumwollstoff, Leder, Jeans, Cord, usw.) verwendet werden. Bei dicken Stoffen (Jeans, Leder, …) kann das feste Bügelvlies weggelassen werden. Nicht geeignet sind dehnbare Stoffe (Jersey, Stoffe mit hohem Elasthananteil, …) und durchsichtige dünne Stoffe (dünne Seide, …)
 
1. Haupttasche (bei mir grau): zwei Stoffstücke mit je 78 cm x 52 cm

2. Außentaschen (bei mir grau mit rosa Blumen): zwei Stoffstücke mit je 56 cm x 52 cm

3. Innentasche (bei mir ebenfalls grau mit rosa Blumen): ein Stoffstück mit 44 cm x 37 cm

4. Festes Bügelvlies, zum Verstärken der Tasche: Ich habe hierfür das Vlies S320 verwendet (mein absolutes Lieblingsvlies). In diesem BlogPost hab ich euch einen Tipp fürs Zuschneiden. Mit dem Festen Bügelvlies werden alle Stoffteile (d.h. zwei mal Haupttasche mit je 78 cm x 52 cm, zwei mal Außentasche mit je 56 cm x 52 cm, ein mal Innentasche mit 44 cm x 37 cm ) verstärkt.

5. Gurtband mit 4 cm breite (bei mir grau): zwei Stücke mit je 145 cm

6. Trägerpolster: zwei Stoffstücke mit je 26 cm x 12 cm

7. Volumenvlies für die Trägerpolster: zwei Stücke mit je 3,5 cm x 21,5 cm

8. drei Magnetknöpfe
9. 44 cm Webband und ein Karabinerhacken für das Schlüsselband 
10. Dekoblume z.B. von H&M


Anleitung:


 
1. Stoffe vorbereiten:

1.1. Stoffstücke für die Haupttasche, die Außentaschen und die Innentasche zuschneiden. Festes Bügelvlies darauf aufbügeln.

1.2. Stoffstücke für das Trägerpolster ausschneiden. Das Volumenvlies zuschneiden.

1.3. Die zwei Stoffstücke für die Außentaschen (je 56 cm x 52 cm) werden mittig gefaltet, so dass wir am Ende zwei Stoffstücke mit je 28 cm x 52 cm haben. Über den Stofffalz kräftig bügeln, damit die Teile auch in dieser Position bleiben. Diese Teile werden in dieser Position weiterverarbeitet.

1.4. Die zwei Stoffstücke für die Haupttasche (je 78 cm x 52 cm) werden mittig gefaltet, so dass wir am Ende zwei Stoffstücke mit je 39 cm x 52 cm haben. Über den Stofffalz kräftig bügeln, damit der Bügelfalz auch später noch deutlich zu erkennen ist. Die Stoffteile anschließend wieder auseinanderfalten.

 
2. Außentaschen annähen:

2.1 Der Stoff der Außentasche wird nun auf dem Stoff der Haupttasche entsprechend der Abbildung positioniert. Der Stoffalz der Außentasche zeigt hierbei nach oben. Links unten und rechts wird die Außentasche mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm an die Haupttasche genäht (rote Linie auf dem Foto). So kann nichts mehr verrutschen.


2.2 Dies mit den anderen zwei Teilen der Außentasche und der Haupttasche wiederholen, damit ihr zwei identische Taschenseiten erhaltet.


3. Gurtband anbringen:

3.1. Nehmt euch eine Taschenseite und ein Gurtband zur Hand: Bei eurem Stoffstück werden nun von rechts 13 cm abgemessen. Am Besten ihr zeichnet euch mit Schneiderkreide eine senkrechte Linie, welche bis zum Bügelfalz der Haupttasche (siehe Schritt 1.4) geht. An dieser Linie positioniert ihr ein Ende des Gurtbands. Das Gurtband wird knappkantig (d.h. 0,3 cm Nahtzugabe) rechts und links entlang des Gurtbandes an die Tasche genäht (siehe rote Linie auf dem Bild). Oben endet ihr exakt beim Bügelfalz aus Schritt 1.4. Da hier oben die größte Zugkraft vorhanden ist, solltet ihr hier ein Kreuz einnähen (siehe rote Linie auf dem Bild).
Nun zeichnet ihr bei eurem Stoffstück von links ebenfalls bei 13 cm eine senkrechte Linie bis zum Bügelfalz (siehe Schritt 1.4). Hier wird das andere Ende des Gurtbands positioniert. Achtung: Hier müsst ihr darauf achten, dass das Gurtband oben nicht verdreht ist. Wenn ihr eure Tasche später tragt, wollt ihr doch keine verdrehten Hänkel haben. Auch hier das Gurtbande entlang der roten Linien im Bild festnähen (Nahtzugabe 0,3 cm).


3.2 Schritt 3.1 müsst ihr nun mit dem zweiten Gurtband und der anderen Taschenseite wiederholen.


4. Innentasche einnähen:

2.1. Das Stoffstück für die Innentasche (44 cm x 37 cm) wird nun rechts auf rechts gefaltet (d.h. die schöne Seite ist innen), so dass ihr ein Stoffstück mit 22 cm x 37 cm erhaltet. Nun näht ihr an den offenen Seiten (links, unten und rechts) mit einer Nahtzugabe von 1 cm die Stoffstücke zusammen. Hierbei lasst ihr jedoch unten eine Wendeöffnung von ca. 4 cm offen. Die Nahtzugabe wird anschließend auf 0,5 cm gestutzt. Die Ecken werden ebenfalls gestutzt. Das Stoffstück wird nun durch die Wendeöffnung auf rechts gedreht. Stoffstück schön glatt bügeln.

2.2. Nun müsst ihr die Innentasche wie im Bild ersichtlich positionieren. Rechts und links sind jeweils 8,5 cm und unten 8,5 cm Abstand zum Stoffende des Hauptstoffs. In dieser Position wird die Innentasche mit Stecknadeln fixiert. 

2.3. Nun positioniert ihr mittig bei eurer Innentasche euren ersten Magnetknopf. Durch die noch offene Wendeöffnung kann der Magnetknopf jetzt noch von außen unsichtbar angebracht werden. 

2.4. Anschließend wird das Webband halbiert und der Karabinerhacken mit einer kurzen Naht fixiert (siehe Bild). Das Ende des Webbands verschwindet links oben in der Innentasche. 

2.5. Nun wird die Innentasche festnähen indem ihr links, unten und rechts knappkantig (0,3 cm Nahtzugabe) an der Innentasche entlang näht. (Wer lieber zwei kleine Innentaschen anstatt einer großen Innentasche hat, kann anstatt des Magnetknopfs jetzt eine Naht senkrecht in der Mitte der Innentasche setzten)



5. Tasche zusammennähen:

Die Stoffseiten sind nun fertig, jetzt muss nur noch alles zusammengenäht werden. Hierzu werden die Taschenseiten rechts auf rechts zusammengelegt. Die Außentaschen sind hierbei auf der selben Seite. Nun wird einmal rings herrum mit einer Nahtzugabe von 1 cm genäht. Am Taschenboden (im Bild unten) müsst ihr eine Wendeöffnung von ca. 20 cm offen lassen. Passt auf, dass sich die Außentaschen, welche an die Haupttasche genäht wurden (siehe Schritt 2.1) an den Kanten genau treffen, sonst habt ihr hier später einen unschönen Versatz.


6. Taschenboden nähen:

Nun müsst ihr alle vier Ecken der Tasche etwas auseinanderziehen um den Taschenboden festzunähen. Bei den Ecken, an welche ihr die Außentaschen genäht habt, kann das ein wenig knifflig werden, da die Stoffschichten das Eck hier recht dick gemacht haben. An den Ecken wird nun, wie auf dem Bild dargestellt, nach 5 cm eine Linie gezogen. Entlang dieser Linie müsst ihr nähen. Anschließend könnt ihr das Eck bis auf eine Nahtzugabe von etwa 0,5 cm kappen.




7. Tasche wenden:

Die Tasche kann nun durch die Wendeöffnung auf rechts gewendet werden.

 
8. Druckknöpfe:

Nun könnt ihr die anderen zwei Druckknöpfe auf Höhe der Henkel anbringen. Hier in der Mitte des Gurtbands 2 cm nach innen abmessen. Hier wird nun der Magnetknopf platziert. Durch die Wendeöffnung kann das Ende des Magnetknopfs befestigt werden.

 
9. Trägerpolster:

9.1 Den Stoff der Trägerpolster wie auf dem Bild makiert nach innen bügeln. So ist das Falten der nächsten Schritte etwas einfacher.


9.2. Zunächst werden die vier Ecken des Trägerposters eingebügelt.


9.3. Nun werden die kurzen Seiten um 2 cm nach innen gebügelt. Danach werden die langen Seiten um 2 cm nach innen gebügelt. Das Trägerposter mittig des Gurtbandes platzieren, hier umschlingt nun eine der langen Seiten das Gurtband (siehe Bild).


9.4. Jetzt müsst ihr nurnoch den Trägerpolster mittig falten und dann mit einer Nahtzugabe von 0,3 cm rings herrum festnähen.



10. Fertigstellen:

10.1. Wendeöffnung mit dem Matratzenstich schließen

10.2. Tasche füllen und sich an seinem Kunstwerk erfreuen.




Wow diese Fotoanleitung wurde nun doch länger als gedacht. Anfangs denk ich immer "das geht doch schnell, das ist doch leicht erklärt", aber wenn ich dann davor sitze hab ich doch wieder keine Ahnung wie ich einem Nähanfänger den einzelnen Schritt verständlich erläutern soll. Zum Glück sagt ein Bild oft mehr als tausend Worte. :)

Ich hoffe euch gefällt meine "Rosa". Würde mich freuen, wenn ich ein paar von Euch zu einer neuen Handtasche verholfen habe :)

Liebste Grüße aus der Nähstube und einen kreativen Dienstag wünsch euch,
eure Steffi


 
 
 
 

Ihr fragt euch wie meine Leser diese Anleitung umgesetzt haben?
Oder Ihr habt nach meiner Anleitung eine eigene "Rosa"-Tasche nachgenäht?
Dann zeig mir und den anderen Lesern dein Kunstwerk:




Diese Anleitung ist ausschließlich für euren Privatgebrauch gedacht!
Projekte, welche ihr aufgrund meiner Anleitung erstellt habt, dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Einwilligung gewerblich genutzt oder verkauft werden. Alle Rechte der hier veröffentlichten Bilder, Entwürfe, Designs, Ideen, Anleitungen, Schnittmuster usw. dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht gewerblich genutzt, vervielfältigt oder an Dritte weiter gegeben werden!
Copyright © by Steffi von "KreativOderPrimitiv?"

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für die Anleitung, die werde ich sehr gerne mal nähen!
    Liebe Grüße, Frau Locke

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die schöne Anleitung.
    Die Tasche ist so süß, mit diesen romantischen Stoffen.
    Ich werde die Tasche auf jeden Fall nachnähen.

    Alles Liebe und weiterhin so viel Freude am Nähen
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Anleitung!
    Mein Vorschlag wäre, die Außentasche am "Knick" knappkantig abzunähen. Das gibt dem Ganzen mehr Stand und der Stoff kann beim Zusammennähen mit der Haupttasche nicht verrutschen.
    Ich freue mich auf weitere Tutorials!
    LG,
    misskuko

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die genaue Anleitung. Hat super geklappt. Meine Tasche ist klasse geworden.
    LG Gudrun

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Anleitung. Ich habe sie aus Kunstleder nachgenäht, nur die Wendeöffnung war dann ein bisschen knapp, hat aber funktioniert ;)
    LG Corinna

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich sehr gut an. Eine Frage hab ich noch bevor ich mit dem Nähen beginnen kann : Wie sind die Endmaße der Tasche??? Viele Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich sehr gut an. Eine Frage hab ich noch bevor ich mit dem Nähen beginnen kann : Wie sind die Endmaße der Tasche??? Viele Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    eine kleine Anmerkung: im Allgemeinen schreibt man zuerst die Breite mal die Höhe des benötigten Stoffes. Gerade bei Stoffen mit Mustern in eine Richtung ist dies wichtig. In dieser Anleitung ist es jedoch genau anders herum, sodass nach Zuschnitt der Haupttaschenteile die Breite 52cm und die Höhe 87cm betragen sollten. Leider geht dieses nicht klar aus der Anleitung hervor.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...