Stoffresteverwertung: Armbänder

Hallöchen ihr Lieben,

habt ihr auch solche Unmengen an Stoffresten? Ich dachte mir letztes Wochenende, dass ich diese nun endlich mal verwerten sollte. Und das kam dabei raus:


Im Prinzip ganz einfach. Bei der Umsetzung jedoch um einiges aufwändiger als gedacht.
Hier seht ihr meine Umsetzung:




*********************************************************************************

Armbänder aus Baumwollstoff:
1) Stoffstück zuschneiden: 
Breite: Gewünschte Armbandbreite mal vier. Wenn ihr also ein Armband mit 1 cm Breite möchtet, muss euer Stoffstück 4 cm breit sein.
Länge: Gewünschte Armbandlänge (am Besten ein Masband zweimal um das Handgelenk legen) plus 1cm Nahtzugabe. Mein karriertes Armband hat zum Beispiel eine fertige Armbandlänge von 39 cm. Das Stoffstück war beim Zuschneiden also 40 cm lang.

2) Zurechtbügeln:
Gedanklich teilt ihr euer Armband der länge nach in vier gleich breite Teile. Jewels die zwei äußeren Teile werden links auf links eingeklappt und zurecht gebügelt. Bei einem 4 cm breiten Armband werden also jeweils 1 cm recht und links eingebügelt. Anschließens bügelt ihr an den kurzen Enden jeweils 0,5 cm um und näht diese fest (siehe Foto!).


3) Verschönern:
Wer möchte kann nun das Armband noch etwas aufhübschen.



4) Fertigstellung:
Zuguter letzt bügelt ihr das Armband nochmals der länge nach um, so dass die aus Schritt 2 gefaltenen Stoffteile innen liegen. Jetzt noch auf der offenen Seite zusammennähen.




5) Verschluss:
Ich habe ein kleines Stück Klettverschluss an die Seiten genäht. Ihr könnt aber auch Druckknöpfe für den Verschluss verwenden.




6) Fazit zum Baumwollstoffarmband:
Eine schnelle Stoffresteverwertung ist das sicher nicht! Es war eine ganzschöne Friemelarbeit die mich für die drei Armbänder ca. einen halben Tag gekostet hat. Dennoch finde ich die Idee super süß! Ich werde bestimmt mal passend zu einer genähten Handtasche/Geldbeutel ein solches Armband nähen :)



*******************************************************************************



Armbänder aus Jearsystoff:

1) Stoffstücke zuschneiden: 
Drei gleichlange Jearsystoffstücke (Breite ca. 1 cm) in der länge dehnen bis die Kanten des Stoffs sich etwas nach innen rollen. Anschließend die Stoffstücke zu einem Armband pflechten, welches einmal ums Handgelenk passt.




2) Enden zusammennähen:
Die Enden ganz einfach mit der Hand zusammennähen.

3) Fazit zum Jearsystoffarmband:
Super schnelle Resteverwertung. Werde ich bestimmt mal wieder machen.


Habt ihr auch schon mal Armbänder aus Stoffresten gemacht? Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr mir Tipps zur schnelleren Umsetzung, schließlich hatte ich dieses Projekt ja als schnelle Resteverwertung geplant...

Liebe Grüße aus der Nähstube,
eure Steffi

Kommentare:

  1. tolle Idee für die Resteverwertung, aber da müsste ich meine Reste mal zusammennähen (ich behalte wirklich jeden Fussel auf, das ist schon fast manisch).
    Aber nein, Armbänder hab ich damit noch keine gemacht ...
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Der Aufwand war es wert. Die Bänder sehen super aus!!!
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...