Sewing Secrets: Einleitung

Hallöchen Freunde der Nähstube,

heute ist für mich ein ganz besonderer Tag, denn heute stelle ich euch meine neue Blog-Post Reihe vor:

Von der Idee zu SEWING-SECRETS
Immer wieder erhalte ich allgemeine Fragen zum Nähen von meinen Blog-Lesern und Freunden. „Welche Nähmaschine empfiehlst du mir“, „Was brauch ich wirklich für mein erstes Nähprojekt“, „Welche E-Books kannst du weiterempfehlen“, „Kennst du gute Stoffläden in Baden Württemberg“, „Wie bewahrst du deine Nähutensilien platzsparend auf“ usw. 
Trotz dessen, das es im Internet genügend Informationen zu diesen Fragen gibt, ist euch wohl meine Meinung dazu wichtig. Ich persönlich richte mich auch lieber an persönliche Empfehlungen meiner Lieblingsblogger und Freunde, als nach den Aussagen eines Herstellers oder Shops. Bei denen hab ich oft das Gefühl, dass die ihr Produkt hochlobend verkaufen möchten. Da sagt doch keiner „Das brauchst du nicht, das ist total überflüssig. Das geht auch mit einem Stück Klebeband“, oder?

Wie es auch sei, da in den letzten Tagen sich die Anfragen gehäuft haben, wolle ich auf meinem Blog eine Art „Nachschlagewerk für Nähbegeisterte“ schaffen. Jetzt denkt ihr euch bestimmt „Oh man, solche Nählexika gibt’s doch schon zu genüge im Internet“. Ja, der Meinung bin ich auch! Wieso soll ich etwas schreiben, dass schon ein anderer super gut zusammengefasst hat?  Meine Überlegungen gingen also weiter...
Ich will euch meine persönlichen Empfehlungen weitergeben. Ich will euch sagen, auf welche Hilfsmittel ich beim Nähen nicht mehr verzichten kann, welche Nähwerkzeuge absolut überflüssig sind und welche kostenlosen Anleitungen mir beim Nähen weitergeholfen haben. Alle Fragen in einem überschaubaren Blog-Post zu beantworten, ist sicherlich nicht möglich. Deshalb wird es eine Reihe an Blog-Posts. Ich denke, dass es vermutlich pro Monat einen Blog-Post zu einer jeweiligen Frage gibt. Damit es auch wirklich eine Sammlung der „Best-of-Nähempfehlungen“ wird, versuche ich mich pro Frage auf max. 5 Empfehlungen zu beschränken. (Oh waia, und das wo ich mich doch immer so schwer entscheiden kann, das wird eine kleine Herausforderung für mich :) )
Bei dieser zukünftigen Sammlung an verschiedenen Empfehlungen will ich jedoch keinen Monolog führen. Ich will mit euch zusammen eine Art „Empfehlungskatalog für Nähbegeisterte“ erstellen. Ich bin nicht allwissend. Mein komplettes Nähwissen habe ich mir selbst beigebracht. Was meine persönliche Empfehlung  ist, muss nicht unbedingt die überwiegende Empfehlung der gesamten Nähwelt sein. Ich selbst will zu den verschiedenen Themen auch neue Informationen sammeln. Ich will meine Nähkenntnisse erweitern und bin unendlich gespannt, welche Geheimtipps ihr so auf Lager habt.
So und um der Idee zum Schluss noch einen hübschen Namen zu geben, nenne ich meine Blog-Post Reihe „SEWING-SECRETS“. Achja, sämtliche Blogposts zu diesem Thema findet ihr auch gesammelt oben in der Menüleiste.

SEWING SECRETS: Der Ablauf
1. Blog-Post mit meinen persönlichen Empfehlungen:
Jeweils zu einer dieser vielen Fragen werde ich (hoffentlich pro Monat) einen Blog-Post verfassen. In diesem Blog-Post werde ich kurz und knackig meine persönlichen Empfehlungen zusammenfassen.
2. Teilt eure eigenen Empfehlungen zum jeweiligen Thema:
Am Ende des Blog-Posts habt ihr die Möglichkeit, eure eigene Empfehlung per Kommentar oder per LinkUp-Tool weiterzugeben. Mit dem LinkUp-Tool könnt ihr auch gerne Bilder eurer Empfehlungen hochladen oder verlinken. Wer einen eigenen Blog hat und zu diesem Thema selbst einen Blog-Post verfassen möchte, kann diesen natürlich ebenfalls mit dem LinkUp-Tool verlinken.
Ich bin schon so Neugierig, welche neuen Tipps und Tricks ich von euch lerne, welche Empfehlungen und Geheimnisse ihr so auf Lager habt und was ich bis jetzt immer falsch gemacht habe.
3. Die bunte Sammlung unserer Best-Of-Empfehlungen steht nun allen zur Verfügung. 

Nähanfänger sowie auch Fortgeschrittene können sich bei dieser bunten Sammlung an Empfehlungen Anregungen holen und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern.

SEWING SECRETS: Erste Themenvorschläge
1. Meine liebsten Nähhelfer, auf welche ich nie mehr verzichten möchte (Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen und wird deshalb schon nächste Woche online gestellt)
2. Fehlkäufe, welche mein Nähzimmer NICHT braucht
3. Kostenlose Basic-Anleitungen, welche deinen Nähstart erleichtern
4. Das erste Mal, diese Hilfsmittel sind für den Start unerlässlich
5. Das erste Mal, diese Anfängerfehler kannst du dir sparen
6. Ikea Produkte, welche jedes Nähzimmer gebrauchen kann (Diese Themenidee hab ich bei Seemannsgarn gesehen, welche bereits zu diesem Thema schon einen Blog-Post verfasst hat)
7. Aufbewahrungsideen, so bekomm ich Ordnung ins Nähchaos
8. Alternativprodukte, diese Materien/Hilfsmittel zweckentfremde ich fürs Nähen
9. Innovative Nähbücher, hier lohnt es sich das Geld auszugeben
10. Freebooks/Kostenlose Schnittmuster, welche mein Nähherz höher schlagen lassen
11. Kostenlose Materialien, hier bekomm ich mit etwas Glück Nähmaterialien geschenkt

Das sind so meine ersten Gedanken zu möglichen Themen. Nun seid aber ihr gefragt! Welche Nähthemen interessieren euch? In welchen Bereichen benötigt ihr noch Geheimtipps der anderen Leser? Welche offenen Fragen habt ihr zum Nähen? Ich freu mich über jeden Themenvorschlag und werde versuchen, so gut wie möglich eure Vorschläge in meine Blog-Post Reihe einzubauen.

Ich hoffe, meine neue Blog-Post Reihe kommt bei euch gut an,
ich wünsch euch noch einen kreativen Tag,
eure Steffi

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    das ist eine schöne Idee. Ich habe mir den Großteil auch selbst beigebracht und wenn man andere fraget, merkt man, dass es immer noch was zum lernen gibt.

    Bisher fällt mir keine Ergänzung ein, aber bei deinem entspannten Zeitplan, kann sich da ja noch was entwickeln.

    Ich drucks mir erstmal aus und mach mir mal meine Gedanken zu den einzelnen Themen.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Auja Auja, eine prima Idee! Da freue ich mich schon darauf!
    Als weiteres Thema fände ich - wie du schon angedeutet hast - wirklich Tipps und Tricks spannend, wo es in Baden-Württemberg gut sortierte Stoffläden gibt und wo man wirklich lernen kann, wie man Schnitte anpasst - vielleicht auch in Wochenend- oder Kompaktkursen? Oft reichen die örtlichen Nähkurse dafür nicht aus oder es gibt keine... Ist wahrscheinlich ein kompliziertes Thema, aber vielleicht...?
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine gute Idee von Dir! Ich werde es an meine nähenden Freunde weiterleiten, denn ich bin talentfrei ;o) Liebste Grüße aus dem Hunsrück. Kerstin B.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...