Sewing Secrets: Nähhelfer

Hallöchen meine Lieben,

ich bin ganz aufgeregt, denn heute ist der erste Sewing Secrets Tag. Als erstes Thema wollte ich mit euch über praktische Nähhelfer quatschen, auf welche ich nicht mehr verzichten kann. Ich habe wirklich unmengen an Nähhelfern in den letzten Jahren gekauft. Viele davon sind nach kürzester Zeit irgendwo in der Schublade verschwunden und wurden nie wieder gesehen. Es gibt aber auch ein paar wenige Nähhelfer, welche sich als "Heiliger Gral" erwiesen haben. Nähhelfer, die ich für fast jedes Nähprojekt verwende. Nähhelfer, ohne die ich nicht mehr leben möchte!

Hier erstmal meine Übersicht zu meinen liebsten Nähhelfern:


Es fiel mir wirklich nicht leicht, mich auf nur fünf praktische Nähhelfer zu beschränken. Es gibt einige  praktische Nähutensilien. Doch ich will hier ja wirklich nur die aller besten Helferlein zeigen. Also hab ich die Auswahl auch nach der Häufigkeit ihrer Verwendung in meinem Nähzimmer getroffen. Hier sind also meine absoluten Lieblinge im Nähzimmer:

Seit ungefähr einem halben Jahr habe ich die Stoffklammern für mich entdeckt. Der Onlineshop Alles-für-Selbermacher hat mir (zum Glück!) ein paar davon zu Weihnachten geschenkt. Eigentlich sind diese Stoffklammern für Materialien gedacht, welche nicht mit Stecknadeln durchstochen werden dürfen (z.B. Leder, Wachstuch, ect). Auch bei mehreren Lagen Stoff, ist das Fixieren mit Stoffklammern viel einfacher als mit den herkömmlichen Stecknadeln. Mittlerweile benutze ich sie aber auch für meine ganz normalen Nähprojekte. Ich finde, dass das Fixieren mit Stoffklammern super konfortabel ist und auch viel schneller geht. Auch beim Nähen mit der Overlock-Nähmaschine kann ich die Stoffklammern nur wärmstens weiterempfehlen. Beim Nähen mit der Overlock müssen Stecknadeln vor dem Schneidemesser der Machine entfernt werden. Früher passierte es mir, dass ich Nadeln übersehen habe (was meine Maschine natürlich gar nicht nett fand). Mit den Stoffklammern ist mir das noch nie passiert. Ich liebe diese kleinen Helferlein einfach! Stoffe fixieren kann ja so einfach sein, danke für diese Erfindung!
PS: Wer sich keine Stoffklammern kaufen will kann es auch mal mit Mini-Wäscheklammern oder Vielzweckklammern versuchen. Ich selbst hab zwar noch keine Erfahrung mit diesen Alternativen gemacht, von Bekannten hab ich aber schon gehört dass diese den selben Zweck erfüllen.

Meinen kleinen Zollstock mit 1m Länge habe ich zu Beginn meiner Nähzeit als Werbegeschenk in einem Baumarkt geschenkt bekommen. Anfangs wusste ich nichts damit anzufangen, bis er dann mal durch Zufall auf meinem Nähtisch gelandet ist. Seit dem ist er von meinem Nähtisch nicht mehr wegzudenken. Ich finde es um einiges konfortabler mit einem Zollstock längere Strecken abzumessen als mit einem Maßband. Die maximale Länge von 1m ist für mich ideal. So bleibt der Zollstock schön handlich und passt zusammengeklappt perfekt in meine kleine Nähkiste.

3. Kreiderad
Das Kreiderat hab ich eigentlich erst seit ein paar Monaten für mich entdeckt. Schon nach der ersten Anwendung gehörte es zu meinen Top Favoriten unter den Nähhelfern. Das Markieren auf Stoffen ist mit dem Kreiderat super schnell gemacht. Auch Stoffe, auf welchem das Markieren eher schwer ist (z.B. Wollstoffe, Fellimitate, Strickstoffe, usw.), können mit dem Kreiderat problemlos angezeichnet werden. Seitdem ich das Kreiderat entdeckt habe, benutze ich keine andere Schneiderkreide mehr.
Ich bin jemand, bei dem es schnell gehen muss. Ich finde es lästig, Stoffe aufwendig mit einem Zick-Zack-Stich zu versäubern. Bei den meisten meiner Nähprojekte (Kosmetiktaschen, Tabletkissen, Utensilos,...) wage ich auch zu bezweifeln, dass der Stoff der Nahzugabe bis zur Hauptnaht ausfranzt. Trotzdem will ich es nicht riskieren. Da ist die Zackenschere genau das Richtige für mich. Nach dem Nähen kürze ich meine Nahtzugabe mit der Zackenschere meist auf 0,5 cm bis 1cm. Der gezackte Schnitt der Zackenschere verhindert das Ausfanzen. Für meine Zwecke die perfekte Lösung und deshalb ist die Zackenschere bei fast jedem meiner Nähprojekte im Einsatz.

Dieses Klebeband hat mich schon mehrfach vor einem Nervenzusammenbruch bewahrt. Ich möchte ja am liebsten alle Nähte, welche sichtbar sind, super perfekt und gerade haben. Dafür ist dieses Klebeband einfach unersetzlich für mich geworden. Ich fixiere damit Webbänder und aufgesetzte Reißverschlüsse sowie andere knifflige Nähabschnitte. Das bespte Projektbeispiel ist meine genähte Hip Bag. Bei diesem Projekt wäre ich bei der vorderen aufgesetzten Tasche, den aufgesetzten Reißverschlüssen und dem Webband ohne das Stylefix ausgerastet. Damit verrutscht beim Nähen wirklich nichts mehr. Das Klebeband ist wasserlöslich und löst sich deshalb beim ersten Waschen mit Wasser auf. Ich wasche meine Täschchen in der Regel nicht. Es stört jedoch auch keineswegs, dass unter dem angenähten Webband eine dünne Schicht des Klebebands kleben bleibt. Sieht ja keiner.


So, das waren meine Top5 Nähhelfer, auf welche ich nicht mehr verzichten kann. Nun bin ich super gespannt auf eure Empfehlungen und Geheimtipps zum Thema Nähhelfer. Also behaltet euren "Heiligen Gral" im Nähzimmer nicht für euch, sondert teilt sie hier mit der ganzen Nähwelt :)

Ich wünsch euch noch einen kreativen Tag,
eure Steffi



Du hast zwei Möglichkeiten, deine persönlichen Empfehlungen zu diesem Thema zu teilen: 
1. Mit dem blauen Button "Add your Link" kannst du deine Bilder/Empfehlungen direkt hochladen: 
Ihr könnt Bilder teilen, welche ihr auf eurem Blog, bei Facebook, Google+, Instagram, Flickr oder irgendwo anderes gepostet habt. Ihr könnt aber auch Bilder direkt von eurem PC hochladen. Zum Teilen deiner Bilder musst du einfach unten auf den blauen "Add your Link" Button klicken. Eine Anleitung zum Teilen deiner Bilder findest du hier: Anleitung: Link your stuff - Teile deine Bilder mit mir (An alle Blogger: Es wäre schön, wenn ihr auf eurem Blogbeitrag einen Backlink zu dieser Linkparty einbaut. Wer möchte kann auch einen meiner Banner für den eigenen Blogpost oder die Sidebar verwenden.)
2. Du kannst deine Erfahrungen auch unten als Kommentar veröffentlichen : 
Schreibt im Kommentarfeld eure persönlichen Empfehlungen zu diesem Thema. Diese Kommentare können auch anonym abgegeben werden.
Achtung: Bitte gebt NUR Empfehlungen zum jeweiligen Thema ab. Kommentare und Bilder, welche nichts mit dem aktuellen Thema zu tun haben, werden von mir gelöscht.

Kommentare:

  1. Stoffklammern entdeckte ich erst vor kurzem - und ich bin ebenso begeistert wie du! Wirklich hilfreich, diese kleinen Dinger!

    Ein Kreiderad steht noch auf meiner Kaufen-Liste, mit meinen Schneiderkreide-Brocken bin ich in letzter Zeit sehr unzufrieden. Entweder sieht man die Linie nicht oder sie ist viel zu dick oder alles ist vollgekrümmelt...

    Alles Liebe
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Oha, vielen lieben Dank! Meine nähhelfer sind leider noch oldschool, darum habe ich dazu leider nichts beizutragen :-(
    Viele grüße, sylvie

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Steffi,
    gerne beantworte ich dir die Frage nach meinen liebsten Nähhelfern. Sehr gerne mag ich die Clips, die du hier auch schon gezeigt hast, die findet ihr glaube ich auch in allen meinen Ebooks ;)
    Ganz wichtig ist aber auch mein Prym-Marker zum anzeichnen, ich mag diese Kreidedinger o.ä nicht und komme damit prima klar.
    Dann ist noch ganz unverzichtbar meine kleine blaue spitze Schere, die bei den Brother-Maschinen dabei ist, damit kommt man in jede kleine Ecke. Uuund natürlich mein Nadelkissen, damit ich auch alle Nadeln wieder finde. Mehr "Specials" habe ich eigentlich gar nicht *überleg*. Doch, mein Radio, mit Musik macht es noch mehr Spass :) LG Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,
    vielen Dank für deinen ausführlichen Blogbeitrag und das Verraten deiner ersten Nähgeheimnisse!
    Die Klammern sind toll, die verwende ich auch ganz oft. Manchmal kommen aber auch die klassischen Stecknadeln auch bei mir noch zum Einsatz. Und dann sind da noch 2 Utensilien, die ich immer zur Hand habe. Darüber schreibe ich noch einen Ergänzungspost und verlinke mich bei dir, okay?!

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende,
    ClaChou

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Idee! Da muss ich doch glatt mal in mich gehen und überlegen worauf ich garnicht mehr verzichten mag :-)
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Steffi,
    von den Stoffklammern habe ich schon viel gelesen ;-), habe aber selber noch keine...ist aber schon "abgespeichert" ;-)....eine tolle Geschenkidee für mich *lach*.
    Eigentlich benutze ich keine außergewöhnlichen Nähutensilien.....mein einziges "Must Have" ist mein großes Geodreieck. Das begleitet mich von Anfang an und muss immer in Reichweite sein *lach*.

    Liebe Grüße,
    Kadi

    AntwortenLöschen
  7. Mit den Stoffklammern liebäugle ich ja auch schon lange, mhhhh vielleicht landen sie doch bald bei meinem Nähzubehör ;-)
    Coole Linkparty!!!
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...