Kleiderbügel fürs Brautkleid

Hallöchen ihr Lieben,

heute zeige ich euch nur ganz kurz eine süße DIY-Hochzeitsidee welche ich auf Pinterest aufgeschnappt habe.
Ein Kleiderbügel für mein zukünftiges Hochzeitskleid (keine Angst, das Kleid auf den Bildern ist nicht mein Hochzeitskleid. Dieses ist nämlich noch beim Anpassen).


Material:

  Anleitung



1. Sollte euer Kleiderbügel unten einen Holzsteg haben, müsst ihr diesen entfernen. Denn hier soll ja gleich eure Drahtschrift platziert werden.

2. Zuerst solltet ihr euch die Schrift vorzeichnen. So fällt euch das Biegen später nicht so schwer. Siehe Bild a.
 
3. Anschließend biegt ihr euren Draht Buchstabe für Buchstabe in die richtige Position. Siehe Bild b. Damit die Zange den Draht nicht zerkratzt, habe ich die Spitzen der Zange mit Zewa umwickelt.  

4. Draht so abschneiden, dass die Enden des Drahts genau in den Kleiderbügel passen
 
5. Löcher in den Kleiderbügel bohren. Siehe Bild c.
 
6. In die gebohrten Löcher den Draht stecken und mit Kleber fixieren.
 
7. Mit Bändern eine süße Schleife am Hacken binden.
 

Dieses DIY ging wirklich ratz-fatz innerhalb von zwei Stunden. Ich bin ganz begeistert vom Drahtbiegen. Was könnte ich denn sonst noch so biegen? Habt ihr vielleicht Ideen? Denn Draht hab ich noch zu Genüge übrig.

Ich wünsch euch noch einen kreativen Tag,
liebe Grüße aus der Bastelkammer,
eure Steffi

Kommentare:

  1. Mal abgesehen davon, dass das Kleid durchaus als Hochzeitskleid geeignet ist ;) ich mag deinen Bügel!
    Wie wäre es mit "judt married"? Bisschen klischeehaft, aber ich stells mir schön vor :)

    Liebste Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hi Steffi, wieder einen schönen Beitrag. Ich mag deinen Bügel auch.

    Wie wäre es mit "happily ever after", wenn dir das nicht zu kitschig ist. ;)
    Ansonsten könntest du für deinen Zukünftigen auch einen Bügel für seinen Anzug machen. Natürlich dann mit Mr. Riegen.

    Grüße,
    Anika

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...