Lückentext-Gästebuch zur Hochzeit

Juhu ihr Lieben,



heute möchte ich euch mein DIY-Gästebuch für unsere Hochzeit zeigen. Komischerweise war dieses Projekt eines der ersten, welches in meinem Kopf herumschwirrte (anders als die Einladungskarten, da hab ich bis kurz vor knapp nicht gewusst was ich machen soll... :)). 




Ich wollte eher ein kleines Gästebuch, welches auch gut in unserem Bücherregal Platz findet. Deshalb habe ich mich für ein schlichtes DIN A4 Format entschieden. Des Weiteren ging es mir selbst bisher immer so, dass ich auf Hochzeiten nie wusste, was ich spontan in solch ein Buch schreiben soll… und dabei zähle ich mich selbst eher zu den kreativeren Köpfen. Aus diesem Grund wollte ich die Seiten nicht leer lassen, sondern unseren Gästen einen kleinen „Leidfaden“ geben, an welchem sie sich entlanghangeln können. Falls jemand doch noch etwas Freies schreiben oder zeichnen möchte, ist hierfür immer noch genügend Platz.





Material fürs Cover:
Viele meiner Materialien bestelle ich über das Internet. Wenn ihr auf die jeweiligen Materialien klickt, kommt ihr zu den von mir verwendeten Produkten!


  
Kurzanleitung Cover:
1. Holzkanten bemalen
Da ich die Kanten des Gästebuchs nicht mit dem Leinenstoff beklebt habe, habe ich diese mit weißer Acrylfarbe bemalt
2. Holz mit Leinenstoff bekleben
Bei den zwei Holzplatten habe ich jeweils die Vorder- und Rückseite mit Leinenstoff beklebt. Hierzu habe ich den Holzleim (ein bisschen mit Wasser vermischt) mit dem Pinsel auf das Holz aufgetragen und anschließend den Stoff aufgeklebt. Nach dem Trocknen habe ich den Stoffs an der Kante des Holzes abgeschnitten.
3. Löcher bohren
Mit der Bohrmaschine habe ich nun jeweils zwei Löcher in die zwei Holzplatten gebohrt. Hier werden später die Heftringe platziert. Ich habe die Position der Löcher relativ frei gewählt (vom der linken Holzkante ca. 1,5 cm von der oberen/untere Holzkante ca. 3,0 cm entfernt). Bevor ihr die Löcher ebenfalls in dieser Position wählt, solltet ihr testen, ob ihr einen Locher habt, welcher später die einzelnen Blätter auch in dieser Position lochen kann. Ich hatte daran anfangs gar nicht gedacht. Glücklicherweise hatten wir aber dann auf der Arbeit einen xxl-Locher, welche ungewöhnlichen Positionen der Löcher auch lochen konnte.
4. Cover dekorieren
Mit der Paketschnur, den Scrabble-Buchstaben (die Punkte auf dem Ä habe ich übrigens selbst auf ein A dazu gemalt), der weißen Spitze  und der Holzscheibe das Cover ein wenig aufhübschen. (Bei solchen Arbeiten bin ich immer froh, dass ich eine ziemlich große Sammlung an Schnick-Schnack habe, welche ich zum Dekorieren verwenden kann. Dieser Krims-Krams ist meist aus früheren Projekten übrig geblieben) Zum Befestigen der schwereren Materialien habe ich Heißkleber verwendet. Zum Befestigen des Spitzenbands habe ich Sprühkleber verwendet. Das "R" habe ich mit einem Brennkolben in das Holz gebrannt.





Material für die Einlegeblätter:
Viele meiner Materialien bestelle ich über das Internet. Wenn ihr auf die jeweiligen Materialien klickt, kommt ihr zu den von mir verwendeten Produkten!




Lückentext für die Einlegeblätter:

Liebes Brautpaar,
als wir erfahren haben, dass ihr heiraten wollt, haben wir laut „ _______________ “ gerufen. Ihr seid das ________ Pärchen aller Zeiten, denn ihr passt einfach zusammen wie _____________ und ___________________. Wir wussten, dass ihr füreinander bestimmt seid, als _____________________________. Wir freuen uns wie ___________________ für euch. Unser Ratschlag für eine ________________ Ehe ist immer ______________________________. Ihr solltet aber niemals __________________________________ und unter gar keinen Umständen _________________________________. Wir sind uns sicher, dass ________ in dieser Ehe das Sagen haben wird. Liebe Braut, um dem Bräutigameine Freude zu machen solltest du besonders oft _______________________________. Und Bräutigam, denke immer daran, dass _____________________________. Am Emotionalsten war heute ___________________ und wir sind froh, dass ______________________________. Wir fragen uns jedoch, ___________________________________________. Aber sind wir mal ehrlich, eigentlich sind wir nur wegen ______________________________ hier. Wenn ihr alt und ___________ geworden seid, könnt ihr hoffentlich auf viele _______________ Jahre voller ____________________________zurückblicken. Wir hoffen ihr ________________ und ____________ einander. Heute beginnt _____________________ für euch, dafür wünschen wir euch ________________________________.
Alles Liebe, _____________




Kurzanleitung Einlegeblätter:
Text im Textbearbeitungsprogramm einfügen und bearbeiten. Achtet darauf, dass ihr genügend Platz auf der Seite der Heftringe lasst (Einstellung des Seitenrands).
Wie ihr auf den Bildern seht, habe ich die Blätter beidseitig bedruckt. Auf der Vorderseite des Blatts sind allgemeine Angaben sowie Platz für ein Foto aus der Fotobox. Auf der Rückseite des Blatts kommt dann der lustige Lückentext.
Anschließend müsst ihr eure Blätter noch lochen und in euer DIY-Gästebuch einheften.
Ich find es toll dass die einzelnen Seiten durch die Heftringe ganz einfach herausgenommen werden können. So können die Gäste auf der Hochzeit das Einlegeblatt mit zum Platz nehmen und es dort in Ruhe ausfüllen. So können auch mehrere Gäste gleichzeitig ins Gästebuch schreiben.

 
Ich bin schon sooo gespannt was unsere Gäste für kreative Wörter in den Lückentext einsetzen werden. Bei solch einem Lückentext kann man doch nur lustige Wörter einsetzen, oder? Hach, das wird bestimmt ein Buch, das wir uns noch sehr sehr oft und gerne anschauen werden.

Ich wünsche euch noch einen kreativen Tag,
eure Steffi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...