Umschläge maches doch gleich viel schöner!



Hallöchen Freunde des Selbstgemachten,
Ordner, Romane, Hausaufgabenhefte, Organizer, Taschenkalender, Mathebücher, Notizblöcke-/bücher, Kochbücher, Malbücher und vieles mehr sehen doch mit hübschen Umschlägen gleich viel ansprechender aus. Wie wahrscheinlich jeder Nähanfänger, hab auch ich mich am Nähen von Umschlägen versucht. Eine kleine Auswahl meiner Exemplare seht ihr hier:




Taschenkalenderumschlag





Die Einbände innen sind relativ schmal gehalten. Da mein Kalender ein Hardcover besitzt, habe ich kein Vlies verwendet. Der Apfel vorne ist ein Bügelbild. Bügelbilder findet ihr in jeder größeren Drogerie sehr kostengünstig. Bügelbilder sind mein persönlicher Favorit für die Situationen, bei denen man am erst ganz am Ende merkt, dass dem Projekt noch „irgendetwas“ fehlt. Desweiteren habe ich ein etwas dickeres Gummi zum Schließen sowie eine Gummischlaufe für den Kugelschreiber eingenäht.


Notizhefte









Da das Deckblatt des Blocks relativ instabil ist, habe ich für das blau/weise Notizheft ein starkes Vlies gewählt. Für das braun/weise Notizheft habe ich ein Volumenflies benutzt. Im Nachhinein war die Wahl des festen Vlieses um einiges besser. Die Einbände innen habe ich so breit wie möglich gemacht. Um diverse Notizen aufzuheben, sind auf der Innenseite Einschubfächer eingenäht. Zum Schließen habe ich auch hier ein dickes Gummi verwendet. Das braun/weise Notizheft hat desweiteren noch eine Gummischlaufe für den Kugelschreiber. Als Lesezeichen habe ich jeweils ein Webband verwendet.


Buchumschlag

 
Für den Buchumschlag habe ich auch wieder kein bzw. nur ein sehr dünnes Vlies verwendet. Ich denke für ein Taschenbuch wäre ein festes Vlies auch unzweckmäßig gewesen. Der hintere Einband wurde nicht fest vernäht. So kann der Umschlag auch für dickere/dünnere Bücher verwendet werden. Damit das Buch jedoch nicht ganz so lose im Umschlag liegt. Habe ich für die Befestigung des hinteren Umschlags ein Gummi eingenäht. Als Lesezeichen habe ich ein Webband verwendet.


Anleitungen zum Nähen gibt es im Internet wirklich genügend! Hier ein paar Beispiele:

Meine persönliche Erfahrung war, dass meine Umschläge (trotz genauen nähen und messen) meistens um ein paar Millimeter zu klein waren. Als ich Anfing die Umschläge am Rand ca. 0,5 cm bis 1,0 cm überstehen zu lassen, hat es endlich geklappt :) Im Nachhinein finde ich es sowieso viel schöner, wenn der Umschlag nicht exakt am Buchende aufhört, sondern etwas weiter hinaus steht.
 
Ich wünsch euch noch einen schönen Nähtag!
Alles Liebe,
eure Steffi



Ihr fragt euch wie meine Leser diese DIY Idee umgesetzt haben?
Oder ich hab euch zu einem eigenen Projekt inspiriert?
Dann zeig mir und den anderen Lesern dein Kunstwerk:

1 Kommentar:

  1. Die sind alle super schön.
    Die Idee mit dem Stifthalter gefällt mir auch wirklich gut! :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...