Erste Versuche mit Zentangle






Hallöchen ihr Lieben,

letztes Wochenende auf der Kreativmesse in Stuttgart haben sich Anna, Kerstin und ich uns im Zentangle versucht. Der OZ Verlag hat hierzu einen tollen Workshop angeboten, in welchem wir innerhalb von einer Stunde die ersten Muster im Zentangle erlernt haben. Ihr habt noch nie etwas von Zentangle gehört? Tja, ich hatte es bis zu diesem Zeitpunkt auch nicht.


Zentangle würde ich als entspannendes, meditatives Zeichnen beschreiben, bei welchem aus bestimmten Mustern wunderschöne Kunstwerke entstehen. 


Ganz grob sind unsere kleinen Kunstwerke wie folgt entstanden:
1. Mit Bleistift einen Rahmen skizzieren, in welchem das Bild platziert wird.
2. Den Rahmen mit dem Bleistift in fünf Flächen unterteilen. Wir haben das mit einem großen Z gemacht. 
3. Flächen mit den verschiedenen Mustern füllen.
4. Schattierungen mit dem Bleistift einzeichnen und verwischen.
5. Evtl. mit etwas Farbe colorieren.

Vorgehensweise beim Zentangle

Die Stunde ging superschnell vorüber, entspanntes Malen war das definitiv! Zu Beginn des Workshops dachte ich wirklich, dass ich so ein Bild niemals hinbekommen werde. Jedoch hat man uns beim Workshop sehr gut durch die einzelnen Arbeitsschritte geleitet. Es wurde alles sehr verständlich erklärt und  vorgemacht. Jedes Bild von uns sieht anders aus, obwohl wir alle die selbe Anleitung dazu hatten. Anfangs hätte ich es nicht geklaubt aber: Diese Technik kann wirklich jeder erlernen! Wirklich spitze!

Anna`s Zentangle (www.zergstuecke.blogspot.de)
 
Wir Blogger haben vom OZ Verlag sogar das Buch "Zendala"  geschenkt bekommen. Herzlichen Dank dafür, ich hab mich soooo sehr über das Buch gefreut. Ich hab mich schon ein wenig eingelesen und hatte gleich das nächste Zeichenprojekt im Zentangle-Stiel im Kopf. Das Zeichnen dieser hübschen Muster hat mich wirklich angesteckt. Für das Zeichnen von Zentangles gibt es spezielles Papier und spezielle Stifte. Für dan Anfang kann ich mich aber bestimmt auch mit einem schwarzen dünnen Stift und einem Bleistift an den verschiedenen Mustern ausprobieren.

Kerstin von www.senorita-spunkt.blogspot.de/

Was sagt ihr zu diesem DIY-Trend? Also ich finde ihn ganz wunderbar, denn einen Stift und einen kleinen Block kann man überall hin mitnehmen. So könnte man das Zentangle auch im Urlaub, am Badesee oder in der Mittagspause üben.

Ich wünsch euch noch einen kreativen Tag,
eure Steffi

Kommentare:

  1. Hach ja, es hat sehr viel Spaß gemacht :)). Ich bin ja kurz davor mir so ein Starterkit zu kaufen...man bin ich konsumorientiert X-D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi,
    ich bin auch mit dem Zentangle-Virus angesteckt. @Zwergs Welt, ich habe mir gestern Abend ein 3er Stifte-Set bestellt. Grrr...
    Liebe Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  3. Malen kann ich nicht wirklich und es entspannt mich auch nicht wirklich (ich habe das mit den Ausmalbildern probiert). Da bleib ich einfach beim Nähen, das entspannt mich noch immer am meisten.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Sieht supertoll aus! Ich hab´s leider nicht geschafft und jetzt ärgere ich mich ein wenig darüber. Aber ich hab ja das tolle Buch! Ich hoffe auf nächstes Jahr, dann werde ich die ganze Sache anders angehen.
    Herzliche Grüße von
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Zeichnungen hast du da gemacht. Es sieht so überhaupt nicht einfach aus dass nachher alles zusammen passt. Bei mir ist der Workshop leider durchs Zeitraster gefallen. Beim nächsten mal brauch ich ein 2-Tages-Ticket ;)
    Viele Grüße, Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Steffi,
    Dein Zentangle ist suuuper geworden. Von allen Workshops hat mich dieser am meisten interessiert und ich berichte darüber in Teil 2 morgen... :)
    Die Zeit war so knapp und ich hatte noch andere Termine (wenn schon in Stuttgart). Eswar so toll Dich dort anzutreffen!!
    Ganz liebe Grüße in den Abend,
    herzlichst
    Duni

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das sieht alles so toll aus!! Bei uns hat leider die Zeit auch nicht gereicht, ich hätte das so gerne gemacht. Und jetzt wo ich die ganzen Bilder sehe, noch viel mehr! Ich hoffe, dass hier nächste Woche mal alle fit sind und ich mich an dem Buch versuchen kann. Danke dir auf jeden Fall schon mal für die Kurzanleitung!
    Ganz liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde Zeitmangel malen super entspannend. Wenn ich mal eine Malblockade habe und mich total umkreativ fühle, male ich Muster im Zeitmangel Stil - das hilft. :) Und wenn man mal ein paar Grundmuster kennt, ist es wirklich ganz einfach. Und es gibt unendlich viele Möglichkeiten tolle Bilder zu gestalten.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde Zentangle auch gerade ganz toll. Ich finde es verbessert sich auch mit der Zeit die Fingerfertigkeit und die Hand Auge Koordination.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...